Sowohl aus ökologischen, aber auch aus ökonomischen Gründen, hat die Bedeutung des Energieverbrauchs technischer Anlagen in Gebäuden, unterstützt auch durch gesetzgeberische Maßnahmen, in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Sind es doch gerade diese technischen Anlagen, welche einen maßgeblichen Anteil an unserem Gesamtenergieverbrauch und somit auch am Verbrauch von fossiler Energie und der Entstehung von CO2 haben.

Im Laufe der Existenz einer Immobilie betragen die Kosten für den Energieaufwand, aber auch für Wartung und Instandhaltung, ein Vielfaches der ursprünglichen Entstehungskosten. Die „life-cycle-costs“, also die Kosten von der Planung und Erstellung über den Betrieb zum Rückbau, gewinnen bei Entscheidungs-prozessen immer mehr Bedeutung. Wurde in früheren Jahren häufig- sehr oft gegen den Rat der Fachplaner – allein auf die Investitionen fokussiert, werden heute vermehrt auch Entscheidungen zugunsten geringerer Betriebskosten getroffen.

Durch eine systematische Erfassung Ihrer technischen Anlagen und deren Energieverbrauch können wir Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie zukünftig Energie und Kosten einsparen können. Dies beginnt bei organisatorischen Maßnahmen, durch welche sich ohne oder mit nur geringfügigen Investitionen bereits nachhaltige Verbesserungen erzielen lassen.

Auch der Austausch einzelner Komponenten gegen energie-effizientere Bauteile, der Umbau von Anlagen unter Einsatz energiesparender Technologie und / oder regenerativer Energie, sowie die Erarbeitung verbesserter Regelstrategien bieten ein erhebliches Einsparpotential, welches immer häufiger auch betriebswirtschaftlich darstellbar ist.

Sie sollten langfristig besser nicht darauf vertrauen, steigende Energiekosten durch günstigeren Einkauf kompensieren zu können!

 

 

 

So kann man die zukünftige Entwicklung auch sehen !

Der Karikaturist. Berndt A. Scott hat uns freundlicherweise die Verwendung seiner Zeichnung im Rahmen unseres Internet-auftrittes erlaubt.